Ein Hund kommt ins Haus

Im Zuge des langen Prozesses der Haustierwerdung erhielt der Mensch beim Hund einen höheren Stellenwert als seine Artgenossen. Zwangsläufig geriet er durch diese starke Bindung an den Menschen zunehmend auch in seine Abhängigkeit. Aus Unkenntnis des Wesens und der Bedürfnisse des Hundes entsteht mehrheitlich menschliches Fehlverhalten, das zwangsläufig zu Problemen und Belastungen für Mensch und Tier führt. Deshalb ist es unumgänglich, sich vor dem Zusammenleben mit einem Hund über dessen Sozialverhalten kundig zu machen. Darüber hinaus sind die rassespezifischen Merkmale und Bedürfnisse zu beachten. Allen voran steht jedoch die Tatsache, dass Sie ein Lebewesen ins Haus nehmen, für das Sie über Jahre hinweg zu sorgen und die Verantwortung zu übernehmen haben.
 

Wir beraten Sie gerne

  • welche Bedürfnisse ein Hund in Bezug auf soziale Kontakte sowie geistige und körperliche Beschäftigung hat und mit welchem Zeitaufwand Sie zu rechnen haben
  • welche Ansprüche ein Hund hinsichtlich Ernährung, Gesundheitsvorsorge und -erhaltung stellt, und mit welchen Kosten Sie jährlich rechnen müssen
  • welche Hunderasse zu Ihrem Lebensstil passen würde, damit der Veranlagung des Hundes Rechnung getragen wird
  • wie lange die Ausbildung eines Familienhundes im Durchschnitt dauert und welche Kosten damit verbunden sind