Vom Wolf zum Hund

Seit der Domestikation (Haustierwerdung) des Wolfes zum Hund um etwa 10 000 v. Chr. wurde er durch den Menschen laufend seinen Bedürfnissen und Vorstellungen angepasst.

Sei es als Gebrauchshund mit seinen vielfältigen Einsatzbereichen, als Familien- und Begleithund oder ganz einfach der Mode wegen. Heute haben wir mehr als 400 Hunderassen, die vielfach - zumindest von ihrem äusseren Erscheinungsbild her - kaum noch Rückschlüsse auf den wölfischen Vorfahren zulassen. Doch ihre Gene tragen immer noch die Handschrift des Wolfes. Dies geht bei der Einschätzung unserer Hunde allzu gerne vergessen.